Ausstellung

Trauer

„Das erste und das letzte Bild“

Bis zum Mond Sternenkinder 

Zum Glück verlaufen die meisten Schwangerschaften ohne größerer Probleme und die Mütter können sich nach der Geburt über ein gesundes Kind freuen. Auf ein Leben mit Kind sind Eltern in der Regel gut vorbereitet. Wenn ein Kind während der Schwangerschaft oder bei der Geburt stirbt – diese Situation überfordert alle. Mit dem Tod am Anfang des Lebens bricht für Eltern eine Welt zusammen und die gemeinsame Zeit mit dem Kind beschränkt sich auf wenige Stunden des Abschied Nehmens.
Im ersten Schock ist es für viele Väter und Mütter nicht möglich, genau zu wissen, wie ein Abschied aussehen kann. Oft wird Eltern erst in der Zeit der Trauer bewusst, was sie gerne gehabt hätten und was ihnen fehlt. Bilder vom Kind sind für Eltern unendlich wertvoll und deshalb hat es sich die Organisation „Dein Sternenkind“ zur Aufgabe gemacht, mit professionellen Fotografen das erste und letzte Bild vom Kind zu ermöglichen.
Die Sternenkinderfotografin Antonia Werz wird in Räumen des Hotel-Gasthof Gaum in Ummendorf eine Ausstellung zeigen und über dieses besondere Angebot informieren.
Susanne Martin ist ebenfalls ehrenamtlich für „Handgemachtes für Sternkinder und Frühchen“ tätig. Sie näht Kleidung und Schlafsäckchen für die Allerkleinsten, so dass Sternenkinder und Frühchen nach der Geburt und zur Bestattung mit liebevoll gefertigten Babysachen angezogen werden können.
Die Schwangerschaftsberatungsstelle der Caritas Biberach begleitet Frauen und Paare nach dem Verlust eines Kindes. Neben Gesprächen und persönlicher Unterstützung bietet eine Trauergruppe Raum für den Austausch. Ruth Seethaler ist als Ansprechpartnerin mit dabei.
Die Ausstellung wird am Samstag den 23. November 2019 um 11 Uhr in der Bahnhofstraße 7 eröffnet, die Veranstalterinnen freuen sich auf Ihr Interesse und auf einen regen Austausch an diesem Tag. Am Sonntag ist die Ausstellung ohne Begleitprogramm geöffnet.

Download

Flyer_Sternenkinder_191021.indd