Mach dich stark

mach dich starkTrotz guter wirtschaftlicher Entwicklung und Beschäftigungslage hat sich an der Armutslage von Kindern und Jugendlichen seit 2009 im reichen Südwesten so gut wie nichts geändert. 2016 waren gemessen am Landesmedian 19,4 Prozent der Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren in Baden-Württemberg armutsgefährdet. Deshalb hat der Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart im Jahr 2015 die Initiative MACH DICH STARK gegründet. Um Solidarität zu stiften, Aufmerksamkeit zu schaffen und eine Veränderung herbeizuführen.

Zu dieser Initiative gehört im Bereich der Caritas-Region Biberach-Saulgau die Initiative Kinderchancen, die Stiftung Kinder in Not in der Region Biberach sowie die Bruder-Konrad-Stiftung, Hilfe für Kinder in Not, im Dekanat Bad Saulgau.

Den guten Namen hergeben.

Im Rahmen der Initiative MACH DICH STARK! gab es landesweit eine Aktion, bei der es darum ging, Personen des öffentlichen Lebens dafür zu gewinnen, mit einer Erstunterschrift die Anliegen der Initiative mit ihrem guten Namen unterstützen. Für unsere Region waren ganz verschiedene Persönlichkeiten angefragt. Bis heute habe sich als Erstunterzeichner und damit engagierte Unterstützer folgende Persönlichkeiten gemeldet: Landrat Dr. Heiko Schmid (Landkreis Biberach); Sozialdezernentin Petra Alger (Landkreis Biberach); Oberbürgermeister Norbert Zeidler (Stadt Biberach); Bürgermeisterin Doris Schröter (Stadt Bad Saulgau); MdB Josef Rief (CDU); das erfolgreiche Team des American Football Teams „Biberach Beavers“ (langjährige Unterstützer im Rahmen der Charity Bowl für die Stiftung Kinder in Not); Bernd Gnann (Schauspieler).
All diese Unterschriften und damit die Namen der Persönlichkeiten werden zusammengetragen und bilden einen „Pool“ von Menschen, die sich für die Anliegen von MACH DICH STARK! einsetzen.